Knowledge Base | StVen Lehramt EVSO
     www.stv-lehramt.at/knowledge-base





 

  Inskription von Fremdsprachenfächern in Kombination mit Unterrichtsfächern mit Modul C+/Reihungsverfahren

Studienstart 

Bevor das Lehramtsstudium begonnen werden kann, muss man es inskribieren - soweit so klar. Für bestimmte Unterrichtsfächer muss man allerdings vor der Zulassung zum Studium neben dem allgemeinen Aufnahmeverfahren noch weitere Voraussetzungen, wie den Nachweis der fachlichen, künstlerischen oder sportlichen Eignung erfüllen bzw. ein Reihungsverfahren mit Aufnahmeprüfung absolvieren. Die Ergebnisse dieser Zulassungs- bzw. Aufnahmeprüfungen treffen eventuell erst nach Ende der Anmeldefrist für die Lehrveranstaltungen  ein. Deswegen sind bei der Unterrichtsfächerwahl ein paar Dinge zu beachten.

Für manche Unterrichtsfächer, wie z.B. Musikerziehung, Bildnerische Erziehung, Bewegung & Sport oder Biologie  & Umweltkunde, muss man zusätzlich noch die künstlerische, fachliche oder sportliche Eignung („Modul C+“) nachweisen bzw. ein Reihungsverfahren positiv absolvieren, bevor man mit einem dieser Unterrichtsfächer ein Lehramtsstudium – eine Unterrichtsfachkombination - inskribieren kann. Da die Zulassungs- bzw. Aufnahmeprüfungen meist erst im September stattfinden, stehen die Ergebnisse eventuell erst nach Ende der allgemeinen Zulassungsfrist bzw. der Anmeldefrist für die Lehrveranstaltungen  des zweiten Unterrichtsfaches fest. Informationen dazu findest du hier: KB-Artikel "Zusätzliche Fachliche-/Künstlerische-/Sportliche Eignung bzw. Reihungsverfahren".

Einige Fremdsprachen-Unterrichtsfächer haben Eingangsprüfungen, um das Sprachniveau der Studierenden festzustellen. Diese Prüfungen finden bereits zu Beginn des Semesters, Anfang Oktober bzw. März, statt. Für das Unterrichtsfach Englisch , ist es z.B. notwendig, den Placement Test positiv zu absolvieren, um sich für bestimmte Lehrveranstaltungen  des ersten Semesters anmelden zu können.

Mögliches Vorgehen

Wenn du eine Unterrichtsfachkombination mit einem Fremdsprachenfach und einem Unterrichtsfach (UF), das die erfolgreiche Absolvierung von einem Modul C+ oder eines Reihungsverfahren voraussetzt, studieren möchtest, empfehlen wir dir, dass du zuerst eine Kombination mit einem UF inskribierst, wo du diese weiteren Nachweise für die Zulassung nicht erbringen musst. Das hat den Vorteil, dass du dich dann bereits Mitte September zu den Lehrveranstaltungen  des Fremdsprachenfaches, vor allem auch zu den Sprachprüfungen/Einstufungstests, und der Bildungswissenschaftlichen Grundlagen fristgerecht anmelden kannst. Wir raten dir generell auch, eine Unterrichtsfachkombination zu wählen, bei der du dir vorstellen kannst, dass du sie weiterstudierst, falls du die Zulassungsprüfung bzw. das Reihungsverfahren doch nicht bestehen solltest.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Zulassungs- bzw. Aufnahmeprüfung könntest du dann deine Unterrichtsfachkombination wechseln.

Dadurch kann sich jedoch die folgende Problematik ergeben: Da die Sprachprüfungen/Einstufungstests in den Fremdsprachen bereits in den ersten Oktober- bzw. Märztagen stattfinden, hat man mit diesen bereits eine Leistung im Studium erbracht, die eine Note und damit einhergehende EC -Anrechnungspunkte ergibt. Wenn man nun die UF-Kombination nach erfolgreich absolvierter Zulassungs- bzw. Aufnahmeprüfung wechselt (also bspw. dann das UF Sport & Bewegung inskribieren möchte), beginnt man ein neues Lehramtsstudium. 

Da die Leistung in der vorherigen UF-Kombination erbracht wurde, müsste man sich die bereits absolvierte Prüfung für die neue UF-Kombination anerkennen lassen. Anerkennungen  dauern aber in der Regel zwischen 3 und 6 Wochen und man könnte sich daher z.B. im UF Englisch  möglicherweise nicht mehr fristgerecht für Lehrveranstaltungen  anmelden, die laut Curriculum  den Placement Test als Voraussetzung haben. 

Daher raten wir dir, die UF-Kombination nicht gleich zu wechseln, sondern das UF nach erfolgreicher Absolvierung der Zulassungs- bzw. Aufnahmeprüfung als Erweiterungsstudium („Drittfach“) zu inskribieren. Dadurch kann man dann im ersten Studienjahr sowohl in der Hauptkombination als auch im Erweiterungsstudium Lehrveranstaltungen  besuchen. Wir empfehlen allerdings unbedingt, die STEOP  -Lehrveranstaltungen  der Hauptkombination im ersten Semester positiv abzuschließen, damit du dich weiterhin uneingeschränkt zu Lehrveranstaltungen  anmelden und Prüfungen absolvieren kannst.

Wenn du nach dem ersten Studienjahr deine UF-Kombination wechseln und dein Erweiterungsfach als zweites UF der Hauptkombination nehmen möchtest, dann ist es am besten, den Wechsel am Ende des ersten Studienjahres (gleich zu Beginn der allgemeinen Zulassungsfrist) vornehmen zu lassen und auch gleich die Anerkennungen  an den jeweiligen Bildungseinrichtungen einzureichen. Bis zur LV-Anmeldung im September sollten dann alle Leistungen in deiner neuen UF-Kombination aufscheinen. Weitere Informationen zum Wechsel eines Unterrichtsfaches/einer Spezialisierung findest du hier.

 

Dieser Artikel wurde am 23.09.2022 von der Kunstuniversität Graz approbiert.
Dieser Artikel wurde am 27.09.2022 von der Karl-Franzens-Universität Graz approbiert.
Dieser Artikel wurde am 11.10.2022 von der Pädagogische Hochschule Steiermark approbiert.
Dieser Artikel wurde am 22.11.2022 von der Private Pädagogische Hochschule Augustinum Graz approbiert.
Dieser Artikel wurde am 28.11.2022 von der Technischen Universität Graz approbiert.
Hat dir dieser Artikel weitergeholfen?   

Falls du Anregungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge hast schreib uns an  redaktion@stv-lehramt.at