Knowledge Base | StVen Lehramt EVSO
     www.stv-lehramt.at/knowledge-base





 

  Das pädagogische Praktikum schulischen/außerschulischen Bereich im Masterstudium

PPS 

Das Pädagogische Praktikum im schulischen/außerschulischen Bereich kann in Einrichtungen der Erziehung, Bildung und Beratung absolviert werden. Es sollte u.a. dazu führen, erste Kontakte mit wichtigen Schnittstellen zwischen Schule und anderen Institutionen zu knüpfen bzw. andere Einblicke in die Lebenswelten Kinder und Jugendlicher, ihrer Probleme und Problemlösungen zu erhalten. Ausschließlich administrative Tätigkeiten sind für das Pädagogische Praktikum im schulischen/außerschulischen Bereich sind nicht zulässig. 

Wo kann es durchgeführt werden?
Das Pädagogische Praktikum ist an Einrichtungen bzw. Institutionen mit einem ausgewiesenen pädagogisch nachhaltigen Konzept (z.B. Jugendzentren, Service- und Beratungsstellen für Jugendliche, Lernzentren und Feriencamps) für die Altersgruppe der Primar- und Sekundarstufe zu absolvieren.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz?
Die Akquirierung des Praktikumsplatzes erfolgt durch die Studierenden (Kontaktaufnahme, Vereinbarung der Praktikumsinhalte und -abläufe, zeitliche Dauer, Praktikumsbestätigung etc.). Bei der Einreichung zur Anerkennung des Pädagogischen Praktikums im schulischen/außerschulischen Bereich muss der Praktikumsbericht und die gestempelte und firmenmäßig unterzeichnete Praktikumsbestätigung beigelegt werden. 
Welche Rahmenbedingungen gibt es?
Das Pädagogische Praktikum hat einen Arbeitsumfang von 100 Stunden (= 4 EC ), wobei 80 Stunden auf das Praktikum und 20 Stunden auf das Verfassen für den Praktikumsbericht fallen. Eine Splittung des Praktikums in zwei Teile ist möglich, wobei ein Teil mindestens 40 Stunden umfassen muss. 

Beim Einreichen der Anerkennung darf die Absolvierung des Praktikums grundsätzlich nicht länger als drei Jahre zurückliegen.

Wozu dient der Praktikumsbericht?
Der Praktikumsbericht zielt darauf ab, dass Studierende mit Ihren Erfahrungen während des Praktikums auseinandersetzen und Ihre Erkenntnisse (für den Lehrerberuf) reflektieren und bilanzieren. Zudem dient er zur Vorlage bei der Anerkennung des Pädagogischen Praktikums im schulischen/außerschulischen Bereich und kann eine Reflexionsgrundlage in der Lehrveranstaltung Reflexion zum Pädagogischen Praktikum im schulischen/außerschulischen Bereich sein.


Muss ich eine Begleitlehrveranstaltung besuchen?
Die Anmeldung zur Lehrveranstaltung “Reflexion zum Pädagogischen Praktikum imschulischen/außerschulischen Bereich” kann erst nach Anerkennung des Pädagogischen Praktikums im schulischen/außerschulischen Bereich erfolgen.

Dieser Artikel wurde am 15.04.2021 von der Zentrum für Pädagogisch-Praktische Studien Graz approbiert.
Dieser Artikel wurde am 20.04.2021 von der Pädagogische Hochschule Steiermark approbiert.
Dieser Artikel wurde am 26.04.2021 von der Karl-Franzens-Universität Graz approbiert.
Hat dir dieser Artikel weitergeholfen?   

Falls du Anregungen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge hast schreib uns an  redaktion@stv-lehramt.at